Datenschutzinformationen - DGS Deutsche Gesellschaft für schmerz- und palliativmedizinische Fortbildung mbH (DGS mbH)

Datenschutz-Informationen für unsere Kunden und Vertragspartner


Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten hat für uns oberste Priorität. DGS – Deutsche Gesellschaft für
schmerz‐ und palliativmedizinische Fortbildung mbH verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten stets vertraulich
und nach den Bestimmungen der Datenschutz‐Grundverordnung (DS‐GVO) sowie des
Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG). Mit nachstehenden Informationen möchten wir Sie darüber informieren,
wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten im Einzelnen umgehen:
1. Verantwortliche Stelle
Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist folgende Gesellschaft im Sinne der Datenschutz‐
Grundverordnung (DS‐GVO) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) verantwortlich:
DGS – Deutsche Gesellschaft für schmerz‐ und palliativmedizinische Fortbildung mbH
Lennéstraße 9
10785 Berlin
Telefon: 030 85 62 188‐0
Telefax: 030 221 85 342
E‐Mail: info@dgs‐fortbildung.de
2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter folgender Adresse:
DataCo GmbH
Dachauer Str. 65
80335 München
E‐Mail: datenschutz@dataguard.de
Webseite: www.dataguard.de
3. Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten
a. Ihre personenbezogenen Daten, die von uns verarbeitet werden
Im Rahmen der bestehenden Kunden‐ und Vertragsbeziehung verarbeiten wir folgende Daten zu Ihrer Person:

  • Anschrift
  • Bankverbindungsdaten
  • Kundennummer
  • Nachname
  • Vorname
  • Ihre E‐Mail‐Adresse,
  • Ihre Mobilfunknummer
  • Ihre Festnetznummer
  • Ihre Faxnummer
  • Ihre DGS‐Mitgliedsnummer

b. Zwecke der Datenverarbeitung
Im Rahmen der bestehenden Kunden‐ und Vertragsbeziehung werden Ihre personenbezogenen Daten zu
folgenden Zwecken verarbeitet:

  • Um Ihre Anfrage als Interessent zu bearbeiten. Zu diesem Zweck nutzen wir Ihre Kontaktdaten, um Ihre
    Anfrage beantworten zu können.
  • Um vorvertragliche Maßnahmen vorzubereiten und durchzuführen – hierzu gehört z.B. die Erstellung und
    Übersendung eines individuellen Angebotes oder individuelle Vereinbarung und Übermittlung von
    Vertragskondiktionen mit dem Ziel des Vertragsschlusses.
  • Um Ihre Kontaktdaten in unsere Kundendatenbank aufzunehmen.
  • Um unseren vertraglichen Pflichten aus dem Liefervertrag mit Ihnen nachzukommen. Zu diesem Zweck
    geben wir Ihre personenbezogenen Daten u. a. an die Druckerei Merkur GmbH, Berner Str. 115, 60437
    Frankfurt am Main weiter, um eine reibungslose Belieferung mit unserer Standardisierten Dokumentation
    zu gewährleisten.
  • Um eine reibungslose Abrechnung der erbrachten Leistungen zu gewährleisten. Hierzu werden Ihre
    personenbezogenen Daten verarbeitet, um Rechnungen ausstellen zu können.
  • Um unseren rechtlichen Pflichten nachzukommen. Hierzu gehört z.B. die Übermittlung Ihrer
    personenbezogenen Daten an das Finanzamt.
  • Um Sie als unseren Kunden optimal zu betreuen. Hierzu gehört insb. die Kommunikation mit Ihnen per EMail,
    Mobilfunk, Festnetznummer oder per Fax.
  • Zum Zweck des Newsletterversands, soweit Sie sich für unseren Newsletter angemeldet haben
  • Zur Erfüllung nachvertraglicher Maßnahmen.
  • Zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

c. Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung
Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Grundlage der Einwilligung
Soweit wir für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten Ihre Einwilligung einholen, erfolgt die
Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DS‐GVO i.V.m. Art. 7 DSGVO.
Verarbeitung zum Zweck der Durchführung des Vertrages mit Ihnen
Soweit wir Ihre personenbezogenen Daten zum Zweck der Vertragserfüllung verarbeiten, dient uns Art. 6 Abs. 1
S. 1 lit. b DS‐GVO als Rechtsgrundlage. Diese gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vor‐ und
nachvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung
Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung
erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient uns Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DS‐GVO als Rechtsgrundlage.
Unsere gesetzliche Pflicht zur Datenverarbeitung ergibt sich z.B. aus steuerrechtlichen und/oder
handelsrechtlichen Aufbewahrungspflichten.
Verarbeitung auf der Grundlage des berechtigten Interesses
Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses von uns oder eines Dritten erforderlich und
überwiegen Ihre Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten das erstgenannte Interesse nicht, so stellt Art. 6
Abs. 1 S. 1 lit. f DS‐GVO die einschlägige Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung dar. Unser berechtigtes
Interesse ergibt sich insbesondere aus folgenden Gründen:

  • Unser unternehmerisches Interesse, Sie als unseren Bestandskunden im Wege des Direktmarketings
    optimal über Angebote und Dienstleistungen der Deutschen Gesellschaft für schmerz‐ und
    palliativmedizinische Fortbildung mbH zu informieren.
  • Kommunikation mit Ihnen, insbesondere um Ihre Anfragen per E‐Mail, Telefon und/oder Fax
    beantworten zu können.
  • Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen

4. Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an externe Empfänger, wenn Sie eingewilligt haben oder dies gesetzlich erlaubt ist. Externe Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sind insbesondere:

  • Abrechnungspartner
  • Auftragsverarbeiter
  • Behörden (Finanzämter, Gerichte, Gewerbeaufsichtsamt)
  • Kreditinstitute
  • Logistikunternehmen
  • Paketdienstleister
  • Post
  • Steuerberater

5. Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation
Eine Übermittlung Ihrer personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation
findet nicht statt und ist nicht beabsichtigt.
6. Dauer der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten
Ihre personenbezogenen Daten werden gelöscht, sobald die unter ,,Zwecke und Rechtsgrundlagen der
Datenverarbeitung“ genannten Zwecke für ihre Speicherung entfallen, Sie der Nutzung Ihrer personenbezogenen
Daten widersprechen (s. hierzu Ziff. 9 unten) oder Sie Ihre zuvor erteilte Einwilligung widerrufen (s. hierzu Ziff. 8
unten). Ihre personenbezogenen Daten können aber auch darüber hinaus gespeichert werden, insbesondere in
folgenden Fällen:

  • soweit noch offene Verpflichtungen aus dem Vertragsverhältnis bestehen
  • wenn einer Löschung vertragliche, gesetzliche (z.B. bis zu 10 Jahren gem. § 257 HGB, § 147 AO) oder
    satzungsgemäße Aufbewahrungsfristen entgegenstehen
  • zur Geltendmachung, Ausübung oder Abwehr von Rechtsansprüchen
  • wenn dies nach europäischen oder nationalen Gesetzen zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung,
    der wir unterliegen, erforderlich ist.

7. Ihre Rechte als betroffene Person
Nach der Datenschutz‐Grundverordnung stehen Ihnen folgende Rechte zu, die Sie gegenüber uns geltend
machen können:
Werden Ihre personenbezogenen Daten verarbeitet, so haben Sie das Recht Auskunft seitens des
Verantwortlichen über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten zu erhalten (Art. 15 DS‐GVO).

Sollten unrichtige personenbezogene Daten verarbeitet werden, steht Ihnen ein Recht auf Berichtigung zu
(Art. 16 DS‐GVO).
Liegen die gesetzlichen Voraussetzungen vor, so können Sie die Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung
verlangen (Art. 17 und 18 DS‐GVO).
Sofern Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen
Daten geltend machen, teilen wir diese Berichtigung, Löschung oder Einschränkung allen Empfängern Ihrer
Daten mit (Art. 19 DS‐GVO).
Wenn Sie in die Datenverarbeitung eingewilligt haben oder ein Vertrag zur Datenverarbeitung besteht und die
Datenverarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren durchgeführt wird, steht Ihnen gegebenenfalls ein Recht
auf Datenübertragbarkeit zu (Art. 20 DS‐GVO).
Weiterhin besteht ein Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde (Art. 77 DS‐GVO). Die für uns zuständige
Aufsichtsbehörde ist:
Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Friedrichstr. 219
10969 Berlin
Telefon: 030 13889 – 0
Telefax: 030 2155050
E‐Mail: mailbox@datenschutz‐berlin.de
8. Widerrufsrecht bei Einwilligung
Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den
Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit, der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten
Verarbeitung nicht berührt. Ihren Widerruf richten Sie bitte an folgende Adresse: info@dgs‐fortbildung.de.
9. Recht zum Widerspruch gegen bestimmte Datenverarbeitungen gem. Art. 21 DS‐GVO
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die
Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e oder f DSGVO
erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Ihren
Widerspruch richten Sie bitte an folgende Adresse info@dgs‐fortbildung.de.
Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann
zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten
überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von
Rechtsansprüchen.
Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie
das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum
Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in
Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden
personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Download als PDF